Remote Slave Unit

Hochsensitive mikroprozessorgesteuerte Fotozelle mit der Unterwasserblitze aus grosser Entfernung ausgelöst werden können.

Verfügbarkeit: Auf Lager

 Remote Slave Unit Remote Slave Unit für Nikonos-Connector (Typ: RSU-N)
109,00 €

To buy, select quantities to the left

Beispiel1: Drei RSUs

Beispiel2: Drei RSUs



Remote Slave Unit

Die Remote Slave Unit RSU ist eine hochsensitive mikroprozessorgesteuerte Fotozelle mit der Unterwasserblitze aus grosser Entfernung ausgelöst werden können. Das Anwendungsgebiet sind kreative Pool-, Wrack- und Höhlenfotografien.

Mit der RSU können unter guten Bedingungen Entfernungen von mehr als 25 Metern unter Wasser überbrückt werden. Im Gegensatz zum Digital Adapter hat die RSU keine TTL Funktion. Bei Verwendung der Remote Slave Unit müssen die Vorblitzfunktionen des TTL Systems unterdrückt werden. Das heisst in der Regel ist ein weiterer externer Blitz nötig.

Welche Blitze funktionieren? Geht Blitz x?

Zur Zeit funktionieren alle Blitze mit 5-poligem Nikonos-Stecker und einer für die Stromversorgung nötigen Blitzbereitschaftsanzeige, die auf dem Stecker beschaltet ist und mindestens 4 Volt liefert. Die Triggerspannung darf bis zu 30 Volt betragen. Bei Fragen zu diesem Punkt schicken wir Ihnen gerne eine Anleitung, mit deren Hilfe Sie die Kompatiblität Ihres Blitzes im Vorraus feststellen können. Ein wenig Erfahrung im Umgang mit einem Voltmeter ist dabei allerdings unabdingbar.

Außerdem kompatibel mit der Version RSU-S sind alle uns bekannten Sea/Sea-Blitze mit 4-poligem Stecker für Motormarine Kameras. Teilweise benötigen diese Blitze jedoch einen Umbau.

Funktionieren auch zwei oder mehr Blitze? Funktionieren Doppelkabel?

Ja, es können Doppelkabel ohne besondere Einschränkungen verwendet werden.